Kontakt Jetzt online
Termin anfragen!
Zahnarzt Plauen, Thomas Müller: herzlich willkommen!

Kiefergelenksbehandlung

Ein „falscher Biss“ kann Auswirkungen auf den gesamten Körper haben. Gründe dafür können z. B. Fehlstellungen, fehlende Zähne oder zu hohe Füllungen sein, die unser Kausystem aus dem Gleichgewicht bringen. Die Folge sind neben Verspannungen der Kaumuskulatur und Kieferschmerzen häufig auch Kopfschmerzen, Nacken- und Rückenschmerzen, Ohrgeräusche oder Gleichgewichtsstörungen. Man spricht von einer Funktionsstörung des Kausystems oder einer Craniomandibulären Dysfunktion (CMD).

Kiefergelenksbehandlung

Funktionsdiagnostik zur Analyse der Symptome

Mit der Funktionsdiagnostik gehen wir Ihren Symptomen auf den Grund. Dazu tasten wir Ihren Kiefer zunächst ab, um Verspannungen oder Reibungen zu ermitteln. Anschließend folgt bei Bedarf die Untersuchung mittels Gesichtsbogen, einem Gestell, mit dem wir Abweichungen von der normalen Gelenkbewegung und Fehler im Zusammenbiss aufzeichnen.

Behandlung mit Aufbissschienen

In vielen Fällen kann eine CMD mit einer Aufbissschiene behandelt werden. Diese wird individuell im Dentallabor für Sie gefertigt. Eine Entspannungsschiene entlastet Ihre Muskulatur und die Gelenke, eine Knirscherschiene verhindert einen Abrieb der Zahnsubstanz.

Gegebenenfalls kann auch eine fachübergreifende Behandlung bei einem Kieferchirurgen, Physiotherapeuten, Kieferorthopäden oder Osteopathen empfehlenswert sein.

Mehr über die Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)
erfahren Sie im Ratgeber Zähne.